Zuletzt Aktualisiert

Sex Tipps für Besseren Sex

Sexideen Für Besseren Sex.

Wenn du und dein Partner nach Abwechslung in eurem Sexleben sucht, seid ihr nicht allein. Während Trockenperioden ein normaler Teil jeder Beziehung sind, ist es immer noch kein Trost für Paare, die eine erleben. Die Liebe entzündet sich am Anfang wie ein Lauffeuer und wird mit der zu einer kleinen Flamme. Viele Beziehungen haben das Problem, dass das Sexleben langweiliger und gleichbleibend wird. Es gibt keinen neuen Nervenkitzel mehr und etwas, das einen richtig aufregend macht.

Wenn das Feuer nicht ab und zu mit etwas Neuem im Schlafzimmer angefacht wird, kann die Hitze ganz schnell vergehen. Das Problem liegt daran, dass in Beziehungen nach einiger Zeit nichts Neues mehr ausprobiert wird.

Jedoch muss es nicht schwer sein etwas Neues ins Sexleben mit einzubringen. Um einen positiven Effekt zu bekommen, muss man nicht ein anderer Mensch werden oder auf wunder warten. Schon kleine simple Sex Tipps können wortwörtliche wahre Wunder in eurem Sexleben bewirken. In diesem Artikel geben wir dir 5 einfache Sexideen, die du mit deinem Partner anwenden kannst, für richtig guten Sex.

Probiere neue Stellungen aus

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Wir gewöhnen uns an eine Sache und machen immer wieder das Gleiche. So auch bei den Sexpraktiken von Paaren. An Anfang habt ihr neue Stellungen entdeckt und jede mögliche Position miteinander ausprobiert. Mit der Zeit werden ein oder zwei gehalten, die am besten funktionieren und werden sich immer daran halten. Diese Art von sexueller Routine kann am Anfang sehr Spaß achen, aber mit der Zeit auch schnell eintönig werden.

Willst du etwas Neues im Bett machen? Dann probiere eine andere Sexstellungen aus.

Diese kann sehr einfach sein, wenn du das Grundprinzip von ihnen kennst. Dafür muss du nicht extra das Kamasutra studieren. In diesem Prinzip geht es darum, dass jede Sexstellungen aus einem von drei Ausgangspunkte besteht, in denen dann variiert werden kann.

Diese Ausgangspunkte teilen sich auf in:

  • Von Angesicht zu Angesicht oder von hinten
  • Stehend, liegend, aufeinander oder nebeneinander
  • Er oben oder sie oben

Alle anderen Stellungen sind eine Variation aus einer von diesen. In diesen kannst du deiner Fantasie so freien lauf lassen und so bewegen, wie du es für spannend haltet. Jede Stellung bringt eine andere Art von Kitzel und kann sich für beide sehr anders anfühlen.

Du könntest versuchen:

  • Von hinten mit ihr über das Bett gebeugt, er steht dahinter.
  • Umgekehrtes Cowgirl mit den Schultern auf einer Ottomane, die Hüften in einer Brückenpose angehoben.
  • Reverse Missionary, wo er auf dem Rücken liegt, seine Beine zurückzieht und sie ihre Vagina auf und ab auf seinen Penis drückt – großartig für Rollentausch!

Wenn euch die neue Position nicht gefällt, ist es nicht verkehrt, für den Höhepunkt zu den alten zurückzukehren. Aber ihr beide könntet Empfindungen entdecken, von denen ihr nie wusstet, dass sie existieren.

Probiert euch aus und spielt mit eurem Partner, ohne ein richtig oder falsch. Probiert Dinge aus und lernt euch mehr kennen. Auch wenn sich die neue Position als komisch entpuppt, ist es keine Katastrophe. Beim Sex sollten man sich für nichts schämen müssen und den Partner respektieren und die Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse schenken, die ihr erleben möchtet. Sex sollte Spaß machen!

Benutze Sexspielzeug

Mit Sexspielzeugen kannst du euer sexuelles Vergnügen und euren Orgasmen ganz einfach nachhelfen. Es mag sein, dass du aus Verlegenheit oder Angst vor dem Kauf es noch nie probiert zu haben, noch nicht zu dieser Idee gekommen bist. Jedoch gibt genügend fachkundige Beratung, mit der du feststellen wirst, wie sehr dein Sexualleben von dieser neuen Offenheit profitiert.

Sexspielzeuge sind nicht mehr nur für alleinstehende Frauen. Sie können verwendet werden, um in deinem Schlafzimmer die Romantik mit deinem Partner zu steigern. Mit diesen Spielzeugen kannst du deine sexy Zeit mit deinem Partner verlängern und intensivieren.

Ihr könnt Spielzeuge zu jederzeit benutzen. Beispielsweise während des Vorspiels kann der Mann die Klitoris seiner Partnerin mit einem Vibrator erregen oder sie mit dem Penis bis kurz vor dem Kommen penetrieren und dann mit einem Spielzeug austauschen, es ihr so lange geben, sodass ihr beide gleichzeitig kommen könnt.

Versuch es mit Bondage

Bondage, kann alles umfassen, vom leichten Niederhalten deines Partners bis hin zu Handschellen und Ballknebeln. Bondage, auch BDSM genannt, steht für "Fesselung und Disziplin, Herrschaft und Unterwerfung, Sadismus und Masochismus".

Viele Paare genießen den Rausch der Macht oder den Ansturm der Hilflosigkeit. Normalerweise bevorzugt ein Partner, die dominante Seite zu sein, während der andere unterwürfig ist. Dies trifft auch auf viele Paare zu, die kein BDSM direkt praktizieren. Diese Rollen können bei Bedarf auch untereinander gewechselt werden.

Du musst nicht direkt zu Handschellen oder Seilen greifen. Stattdessen kannst du damit anfangen, deinen Partner mit Seidentüchern festzubinden oder Augenbinden aufzulegen.

Oder versuche es mit leichten Spielereien wie:

  • Gefieder
  • Lebensmittel
  • Finger
  • Zungen

Jedoch solltest du mit deinem Partner vor dem BDSM-Spiel ein Safeword festlegen. Es sollte etwas sein, das nichts mit dem Sexakt zu tun hat, wie beispielsweise Güterzug. Wenn der unterwürfige Partner das Safeword sagt, sollte sofort aufgehört werden und der Partner die unterwürfige Person entfesseln.

Safewords erlauben Dinge wie "Nein, bitte hör auf!" zu sagen und die dominante Person weiß, dass es ihnen gut geht und es in Ordnung ist, weiterzumachen. Das wichtigste ist, eine Atmosphäre zu schaffen, in denen sich beide Partner wohlfühlen und vollkommen einander Vertrauen schenken können.

Fantasien teilen

Eine der effektivsten Wege ist, deine Fantasien mit deinem Partner zu teilen. Wir alle haben Fantasien und Wünsche, die ausgelebt werden wollen. Wenn du Fantasien hast, die du gerne mit deinem Partner erleben möchtest, dann frage deinen Partner einfach danach. Offenheit sorgt dafür, dass sich beide Partner besser miteinander verbinden und mehr ausleben können, was sie lieben.

Vielleicht wirst zuerst du oder dein Partner sich für seine sexuellen Fantasien schämen, weil jemand denkt, dass es falsch ist diese so auszuleben. Manche Fantasien können im falschen Kontext politisch inkorrekt oder sogar beleidigend sein.

Ziehe in Erwägung, deine Beziehung zu einem sicheren Ort zu machen, um über die dunkelsten Herzenswünsche des anderen zu sprechen. Sei offen zu deinem Partner, sodass dein Partner auch offen zu dir sein kann.

So lernst du attraktive Seiten über deinen Partner kennen, die du niemals vorstellen hättest können!

Rede schmutzig mit deinem Partner

Für viele fühlt es sich falsch an, wenn sie im Bett schmutzig reden. Jedoch kann es die Dinge wirklich aufpeppen, wenn dir im Schlafzimmer die Dinge ausgehen, die du tun kannst. Wenn du es nicht gewohnt bist im Bett, schmutzig zu reden, hast du vielleicht Angst, vor deinem Partner lächerlich zu klingen.

Tatsächlich könnte ein "Gib es mir!" oder "Du bist ein böses Mädchen!" kann ein Kichern statt Stöhnen provozieren, wenn du es halbherzig sagen.

Der Trick besteht darin, im Moment zu sein und das zum Partner zu sagen, was du fühlst. Also direkt aus dem Herzen zu sprechen.

Du brauchst nichts vor deinem Partner zurückzuhalten. Was du mit ihm machen möchtest oder was er mit dir machen soll. Wenn du das aussprichst, was du fühlst, wird es auch dein Partner fühlen und sich dir viel mehr öffnen. Sind beide Partner offen, werdet ihr vor lauter Spaß und neuen Erkundungen garantiert nicht mehr aus dem Bett kommen wollen!

Tags: die besten sexspielzeuge, vaginal kommen, vagina spreizer, blowjob stellungen, bdsm knebel, selbstbefriedigung mit duschkopf, best anal dildo, g-punkt sensibilisierung, taschenmuschi, nippelstretcher

Kommentare
Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *