Zuletzt Aktualisiert

Liebesschaukeln

Luxury Liebesschaukeln fur Liebesspiel

Die Liebesschaukel ist vor allem Kennern der BDSM Szene bekannt: Aber nicht nur bei BDSM muss die Schaukel zum Einsatz kommen. Auch so kann die Liebesschaukel das Sexleben deutlich aufwerten und eine spannende Ergänzung für das Schlafzimmer darstellen.

Wie kann die Liebesschaukel zu einem besseren Sexleben beitragen? Und wie erkennt man eine gute Liebesschaukel? In diesem Artikel erfahren Sie, wie eine Sexschaukel neuen Schwung in Ihr Liebesleben bringen können. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von Liebesschaukeln, die wir empfehlen können:

TOP 5: Die besten Liebesschaukeln 2021

Produkte Information Preis
Lovehoney Position Master Mega Bondage-Set
Position Master Set
Stoffart: Kunstpelz
Verschlüsse: Klettverschluss
Merkmale: Set
Zum Produkt
Bondage Boutique Sexschaukel für die Tür
Sexschaukel für die Tür
Material: Polychloropren
Länge: 1 cm
Allergene: Latexfrei
Verschlüsse: Riemen
Zum Produkt
Sportsheets Sexschaukel für Türen
Sportsheets Sexschaukel
Merkmale: Set
Wasserdicht: Nein
Geeignet für: 147,4 kg
Zum Produkt
Fetish Fantasy Türschaukel
Fetish Fantasy Türschaukel
Stoffart: Neopren
Allergene: Latexfrei
Geeignet für: 136 kg
Zum Produkt
Alle Liebesschaukeln anzeigen

Was sind Liebesschaukeln?

Eine Liebesschaukel (oft auch Sexschaukel oder Sex Swing genannt) ist ein stationäres Sexspielzeug, das unter die Kategorie der Sexmöbel fällt. Bekannt ist sie vor allem aus dem Bereich des BDSM, wo sie bereits seit vielen Jahren eingesetzt wird. Aber auch Menschen, die mit der BDSM-Kultur nichts zu tun haben, erkennen den Anreiz und die Vorteile einer Sexschaukel mittlerweile. Viele Experten preisen die Liebesschaukel an, da sie Bewegung ins Liebesspiel bringt.

Das liegt aber nicht an der Bewegung der Schaukel selbst: Wer in der Liebesschaukel Sex hat, der erfährt Stellungen aus einem komplett anderen Winkel. Selbst die Missionarsstellung kann so neu erlebt werden. Viele Nutzer, die mit der Liebesschaukel Erfahrung sammeln konnten, berichten in höchsten Tönen über das etwas andere Sexspielzeug. Darum ist es ratsam, der Schaukel eine faire Chance geben.

BDSM Liebesschaukel Lila.

Arten

Allgemein können Liebesschaukel in eine von drei Kategorien unterteilt werden:

  • Sling-Matte: Hierbei legt sich der Partner auf die Liegefläche, die sich meistens in der Mitte der Schaukel befindet. Ähnlich wie bei einer Hängematte ist die Schaukel auf das Anliegen des Partners ausgelegt. Vor allem Oralsex und die Missionarsstellung profitieren von dieser Art der Sexschaukel, aber auch andere Stellungen können mit der Sling-Matte durchgeführt werden. Dieses Modell eignet sich vor allem für Neueinsteiger, da die Matte relativ wenig Bewegung erfordert und somit anfangs nicht überanstrengend wirkt.
  • Sitz-Sling: Auf den ersten Blick sieht diese Art der Schaukel wie ein Harnisch aus, der angelegt wird. Tatsächlich sind die Gurte aber als Sitzfläche gedacht, auf der sich der Partner hinsetzen soll. Je nach Art der Tragevorrichtung kann die Schaukel frei schwingen oder bewegt sich in einem fest vorgegebenen Rahmen. Bei dieser Variante ist etwas mehr Bewegung und Aktivität gefordert, gerade Einsteiger können also schnell an ihre leistungstechnischen Grenzen stoßen.
  • Sex Swings: Neben der Sitzschaukel gibt es noch weitere Versionen der Liebesschaukel. So gibt es Varianten, bei denen sich der Partner auf die Tragflächen der Schaukel kniet oder auch in einer anderen Position in der Schaukel hängt.

Darüber hinaus unterscheidet sich die Art der Anbringung. Hier gibt es drei Varianten:

  1. Liebesschaukel-Deckenbefestigung: Hier wird die Schaukel an der Decke angebracht.
  2. Türrahmen-Liebesschaukel: Die Schaukel wird im Türrahmen fixiert. Der Rahmen sollte möglichst stabil sein, um Verletzungen zu vermeiden.
  3. Liebesschaukel-Gestell: Hier steht die Schaukel in einem frei bewegbaren Gestell, das auf dem Boden platziert wird.
Sitz Sling Sexschaukel.

Wie wählt man die richtige Liebesschaukel?

Bei der Wahl der passenden Liebesschaukel spielen viele individuelle Faktoren eine Rolle. Dazu gehören unter anderem die Körpergröße und das -gewicht der Nutzer, da diese Merkmale einen Einfluss auf die Haltbarkeit der Schaukel haben können. Gerade bei Personen, die überdurchschnittlich groß oder schwer sind, kann eine Liebesschaukel mit falschen Spezifikationen schnell Probleme machen. Im schlimmsten Fall drohen Schäden an der Schaukel und daraus resultierende Verletzungen.

Neben diesen Faktoren sind natürlich auch die persönlichen Vorlieben entscheidend. Nicht jeder möchte den Geschlechtsverkehr gleich in eine sportliche Trainingseinheit verwandeln, daher ist auch die Art der Schaukel wichtig. Ein Sling-Bett kann beispielsweise besser für Leute geeignet sein, die keine akrobatischen Höchstleistungen vollbringen wollen. Selbiges gilt für die Sling-Matte, die eher für ein weniger aktives Liebesspiel geeignet ist.

Natürlich spielen auch Material und Verarbeitung der Liebesschaukel eine wichtige Rolle. Der Sex in der Liebesschaukel soll selbstverständlich angenehm sein, daher sollte hier von schlecht verarbeiteten Schaukeln Abstand genommen werden. Das Oberflächenmaterial sollte angenehm sein (z.B. Leder) und die Ketten sowie andere tragende Elemente sollten sauber verarbeitet und belastbar sein.

Sex Swing BDSM Liebesspiel. Mehr Modelle Liebesschaukeln anzeigen

Wie benutzt man eine Liebesschaukel?

Die Benutzung einer Liebesschaukel hängt maßgeblich von der verwendeten Art der Schaukel ab. Das Grundprinzip bleibt allerdings bei allen gleich: Der Partner legt/sitzt/kniet sich in die Liebesschaukel und begibt sich in die Stellung, die beide Partner ausführen möchten. Bei anderen Modellen gibt es keine Sitzflächen, die Extremitäten des Partners werden stattdessen in die vorhandenen Schlaufen eingehangen.

Sind beide Partner in der richtigen Position, kann das Liebesspiel beginnen. Während der Nutzung der Schaukel werden Sie schnell feststellen, dass die Erfahrung deutlich vom herkömmlichen Sex im Bett abweicht: Durch zusätzliche Faktoren wie die Sitzposition werden die Geschlechtsteile in einem anderen Winkel angesprochen. Je nach Lage von Hüfte und Beinen kann sich die vaginale Penetration so beispielsweise komplett anders anfühlen. Diese Erkenntnis lädt dann schnell zum experimentieren ein: Mithilfe der Schaukel können alle Formen des Sex, ob anal, vaginal oder oral, plötzlich in ganz anderen Wegen erlebt werden.

Vor der Nutzung ist allerdings auf die richtige Installation der Schaukel zu achten. Die Art der Sexschaukel bestimmt maßgeblich, wie Sie die Liebesschaukel befestigen müssen. Viele Modelle lassen sich einfach im Türrahmen einhängen, während andere spezielle Haken haben, die an Ösen befestigt werden müssen. Hierfür ist in der Regel Bohren vonnöten, solche Schaukeln können also nicht überall verwendet werden. Normalerweise liegt der Liebesschaukel eine Anleitung bei, die den genauen Ablauf zur Installation und Verwendung erläutert.

Darüber hinaus gibt es auch Liebesschaukeln mit Gestell. Diese Modelle sind oftmals etwas stabiler, da die Vorrichtung am Boden und nicht am Türrahmen oder der Decke montiert wird. Dadurch ergibt sich, das die Schaukel schnell an einer anderen Stelle aufgestellt werden kann. Der Sitz (oder die Liegefläche) der Liebesschaukel mit Gestell ist dennoch schwenkbar und der Anwender kann die vollen Vorteile der Schaukel genießen. Allerdings ist hier Vorsicht geboten: Aufgrund des vergleichsweise geringen Gewichts der Schaukel kann ein heftiges Liebesspiel dazu führen, dass die Schaukel samt Insasse umgestoßen wird. Daher kann es sinnvoll sein, das Gestell für die Liebesschaukel zusätzlich zu beschweren, um ein Umstoßen zu verhindern.

Sling Matte Liebesschaukel.

Vor — und Nachteile

Eine Liebesschaukel kann das Liebesspiel ordentlich aufwerten. Die zusätzliche Bewegung sowie das Ausprobieren von Stellungen in neuen Situationen kann erregend sein. Durch die verschiedenen Winkel, in denen die Penetration als Folge der geänderten Positionen erfolgt, können sich neue sexuelle Erlebnisse einstellen. So kann eine passende Liebesschaukel vergleichsweise einfache Stellungen wie die Missionarsstellung oder den Oralsex deutlich spannender gestalten.

Die Portabilität von Liebesschaukeln ist ebenfalls ein großer Pluspunkt. Viele Modelle lassen sich einfach im Türrahmen befestigen und können daher in vielen verschiedenen Räumen eingesetzt werden. Das gilt auch für Liebesschaukeln mit Gestell, die schnell und unkompliziert aufgestellt oder verschoben werden können. Somit stellen Liebesschaukeln ein flexibles Sexspielzeug dar, dass in vielen Situationen eingesetzt werden kann.

Allerdings ist der Sex mit Liebesschaukel auch deutlich anstrengender als “herkömmlicher” Sex. Beide Partner müssen mehr Kraft investieren, um natürlichen Gegenspielern wie der Schwerkraft entgegenzuwirken. Daher ist es vor allem für Anfänger ratsam, erst einmal mit einfachen Liebesschaukeln zu experimentieren. Auch die Befestigung ist wichtig: Eine nicht sachgemäß verankerte Schaukel birgt ein Verletzungsrisiko. Daher ist es immer eine gute Idee, die Anleitung der Liebesschaukel gut durchzulesen.

Zusammenfassung

Die Liebesschaukel ist ein Teil der Sexmöbel, die zweifelsohne neuen Elan ins Schlafzimmer bringen können. Mit ungewohnten Positionen kann die Schaukel auch bereits bekannten Stellungen neues Leben einhauchen und den Sex damit intensiv und erregend gestalten.

Allerdings ist bei der ersten Verwendung einer Liebesschaukel Vorsicht geboten: Der Sex auf der Liebesschaukel ist deutlich anstrengender, als es auf den ersten Blick erscheint. Daher sollten gerade Anfänger langsam an die Sache rangehen und sich mit der Schaukel vertraut machen, bevor es voll zur Sache geht. Richtig eingesetzt ist die Liebesschaukel aber ohne Frage ein höchst interessantes Mittel, um das Liebesleben zu erfrischen.

Wählen Sie Liebesschaukeln
FAQ
Was ist eine Liebesschaukel?
Eine Liebesschaukel ist ein Sexspielzeug/Sexmöbel, das in der Regel aus einer Sitzfläche und einer Art der Befestigung (z.B. Gurte) besteht. Anschließend können beide Partner die Stellung der Wahl einnehmen und so den Geschlechtsverkehr bestreiten.
Wie funktioniert eine Liebesschaukel?
Die Sexschaukel funktioniert ähnlich wie eine herkömmliche Schaukel: Während der eine Partner auf der Sitz/Liegefläche Platz nimmt, kann der andere Partner den aktiven Part übernehmen. Dabei kann die Schaukel entweder stationär genutzt werden oder für zusätzlichen Anreiz in Schwingung gebracht werden.
Wie benutzt man eine Liebesschaukel?
Bei den meisten Schaukel setzt (oder legt) sich der Partner auf die Fläche der Liebesschaukel. Für einige Modelle müssen die Arme/Beine auch in Schlaufen gelegt werden, das Grundprinzip ist aber das Gleiche.
Wie bequem ist eine Liebesschaukel?
Das hängt oft von den persönlichen Präferenzen ab. Während beispielsweise Modelle aus Leder sehr angenehm für einige sind, kommen andere Nutzer überhaupt nicht mit diesem Material zurecht. Hier ist grundsätzlich das eigene Empfinden entscheidend.
Wie besteigt man eine Liebesschaukel?
Je nach Modell legt sich der Partner entweder auf die Liegefläche, setzt sich hin oder legt seine Arme und Beine in die dafür vorgesehenen Schlaufen. Der Einstieg hängt von der Art der Schaukel ab, ein Blick in die Anleitung für die Liebesschaukel ist auf jeden Fall ratsam.
Wie stabilisiere ich eine Liebesschaukel?
Bei Liebesschaukeln mit Gestell kann es sinnvoll sein, dieses mit einem zusätzlichen Gewicht zu beschweren. Andere Modelle, die an der Decke befestigt werden, können oftmals fester angezogen werden, um die Lage der Schaukel zu stabilisieren.

Tags: sextoys frauen, saugnapfdildo, wildleder flogger, analvibrator, beste gummipuppe, bondage seile, taschenmuschi test, analplug edelstahl, masturbator vagina, druckwellenvibrator

Kommentare
Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *