BDSM-Spielzeuge

PeniskÀfige PeniskÀfige
Nippelklemmen Nippel-Klemmen

FĂŒr viele ist BDSM ein Thema, ĂŒber das man zwar immer wieder hört, aber nicht genau weiß, worum es eigentlich genau dabei geht. Vor allem Medien stellen BDSM hĂ€ufig in einem negativen Licht dar. Dort wird die Welt von BDSM als dunkle Halbwelt dargestellt, in der Schmerz und Lust untrennbar miteinander verbunden sind. Dabei ist die BDSM Community sehr viel grĂ¶ĂŸer und tiefgrĂŒndiger, als es die Berichte erahnen lassen. Im Grunde bezieht sich BDSM auf sexuelle Praktiken, die mit Themen wie Dominanz, Lustschmerz und Kontrolle spielen. Dabei gibt es in der Regel einen dominierenden, also aktiven, sowie einen unterwerfenden, passiven Partner. Viele der Reize von BDSM gehen dabei auch von psychischen Faktoren wie Unterwerfung oder Kontrolle durch jemand anderen aus. Aber viele der Praktiken beinhalten auch physischen Schmerz. BDSM ist aber nicht nur eine Sammlung von Sexualpraktiken und Fetischen, es ist ĂŒber die Jahre eine waschechte BDSM Kultur entstanden. So gibt es heute regelmĂ€ĂŸige Treffen, Veranstaltungen und Messen, auf denen sich Teilnehmer ĂŒber Praktiken, Vorlieben und die neuesten Trends aus der BDSM Welt austauschen. Nachfolgend möchten wir Ihnen einen Einblick in die Welt von BDSM geben und Ihnen ein paar Sexspielzeuge und Gadgets der Kultur vorstellen. Dabei eignet sich dieser Artikel ĂŒber BDSM fĂŒr AnfĂ€nger wie auch Profis, die auf der Suche nach einem neuen Kick fĂŒrs Schlafzimmer sind.

TOP 10: Die besten BDSM-Spielzeuge 2021

Produkte Information Preis
CB-6000S kurzer KeuschheitskÀfig
KeuschheitskÀfig
Allergene: Latexfrei
Material: ABS Hartplastik
Merkmale: Set
VerschlĂŒsse: Schloß mit SchlĂŒssel
LĂ€nge: 2.5 inches
Zum Produkt
Analplug-Leder-Harness mit Penisring
Analplug-Leder-Harness
Material: Leder
Allergene: Latexfrei
VerschlĂŒsse: Schnalle
LĂ€nge: 23 inches
Zum Produkt
Purple Reins Sexschaukel
Reins Sexschaukel
Stoffart: Nylon
Allergene: Latexfrei
VerschlĂŒsse: Spange
Merkmale: bis zu 140 kg
Zum Produkt
Lovehoney All You Need Bondage-Set (20-teilig)
Lovehoney All You Need Bondage-Set
Allergene: Phthalatfrei
Wasserdicht: SpritzwassergeschĂŒtzt
Merkmale: Set
Vibrationsstufen: Geschwindigkeiten und Muster
Innerer Durchmesser: 1.25 inches
Umfang: 5 Inches
EinfĂŒhrbare LĂ€nge: 6 inches
Tiefe: 5.5 inches
Zum Produkt
ElectraStim bipolarer Wave Elektrosex-Dildo 18 cm
ElectraStim bipolarer Wave Elektrosex-Dildo
Material: Metall
Allergene: Phthalatfrei
Umfang: 3.5 Inches
EinfĂŒhrbare LĂ€nge: 5.5 inches
LĂ€nge: 7.5 inches
Biegsamkeit: Starr
Zum Produkt
Fantasy for Her vibrierende Vaginapumpe mit Zungenvibrator
Fantasy for Her vibrierende Vaginapumpe
Material: Auf Silikonbasis
Umfang: 4.25 Inches
EinfĂŒhrbare LĂ€nge: 5 inches
Antriebsart: Aufladbar
Allergene: Phthalatfrei
Wasserdicht: Wasserdicht
Merkmale: Set
Zum Produkt
Fifty Shades of Grey Pleasure Overload 10 Days of Play Geschenkbox
Fifty Shades of Grey Pleasure Overload Geschenkbox
Allergene: Latexfrei, Phthalatfrei
Merkmale: Set
Antriebsart: Batterien
Zum Produkt
Liberator Talea gepolsterte Spreizstange und Kissen mit Handfesseln
Spreizstange und Kissen mit Handfesseln
Stoffart: Kunstleder
VerschlĂŒsse: Klettverschluss
LĂ€nge: 30 Inches
Dimensionen: 76 cm x 12,5 cm
Zum Produkt
Zado Dildo-Mundknebel (Leder) 14 cm
Zado Dildo-Mundknebel
Material: Leder
Allergene: Phthalatfrei
Umfang: 4.5 Inches
EinfĂŒhrbare LĂ€nge: 5.5 inches
LĂ€nge: 8.5 inches
Wasserdicht: Nein
Innerer Durchmesser: 3 inches
Zum Produkt
Alle BDSM-Spielzeuge anzeigen

BDSM Fesseln

Wer an BDSM denkt, der hat hĂ€ufig das Bild von an Betten gefesselten MĂ€nnern oder Frauen im Kopf. TatsĂ€chlich spielen Fesseln eine wichtige Rolle in der Welt von BDSM Spielzeug. Da es viel um Kontrolle und Dominanz geht, eignen sich Fesseln perfekt, um die Rolle des Dominierten einzunehmen. Es gibt dabei viele verschiedene Arten von Fesseln, die bei den Liebesspielchen eingesetzt werden. Hier stellen wir Ihnen ein paar der ĂŒblichen Arten von Fesseln vor.

Fesseln und Handschellen

Gerade beim Fesseln sind Stricke sehr beliebt. So lĂ€sst sich das „Opfer“ an Betten, Kommoden oder StĂŒhlen festbinden und ist so der dominierenden Person ausgeliefert.

Dabei gibt es eine Vielzahl an Arten von Fesseln. Neben den klassischen Stricken eignen sich besonders Handschellen oder auch Kabelbinder dazu, an GegenstÀnden angebunden zu werden. Bei Kabelbindern ist jedoch Vorsicht geboten: Da diese sehr eng sitzen und nur per Messer oder Schere wieder geöffnet werden können, sollte man sehr behutsam mit dieser Art der Fessel umgehen.

Halsband und Leine

Halsband und Leine erfreuen sich beim BDSM ebenfalls sehr großer Beliebtheit. Sie werden hĂ€ufig beim Welpenspiel eingesetzt, wo der Dom die Leine fĂŒhrt, wĂ€hrend der Unterworfene auf allen Vieren ĂŒber den Boden kriecht. Mithilfe der Leine hat der Dom die volle Kontrolle ĂŒber den Unterworfenen. Die HalsbĂ€nder gibt es in vielen verschiedenen AusfĂŒhrungen, vom einfachen Lederhalsband bis zum verzierten Choker ist fĂŒr jeden Geschmack etwas dabei. Die Leinen bestehen in der Regel aus Leder, sind aber auch als Metallketten und in anderen Versionen verfĂŒgbar.

Mundknebel

Gerade bei BDSM Praktiken, die körperlichen Schmerz beinhalten, ist der Mundknebel sehr beliebt. Durch den Gegenstand – meistens ein Ball – im Mund kann der Unterworfene nicht deutlich sprechen. In den meisten FĂ€llen eignen sich die Teilnehmer vorher auf ein Codewort, dass der Unterworfene benutzen soll, wenn der Schmerz unertrĂ€glich wird. Deswegen wird dies auch hĂ€ufig als Safewort bezeichnet.

Suspension Bondage

Bei dieser Form des Bondage wird der Unterworfene an einem oder mehreren Körperteilen an einer Vorrichtung aufgehÀngt. Hierbei kommen in der Regel Seile, Ketten oder Riemen aus Leder zur Befestigung zum Einsatz. Das Opfer ist dann komplett den Handlungen des Dominierenden ausgeliefert. HÀufig wird diese Form des BDSM dann noch mit einem Mundknebel kombiniert.

Spreizstangen

Vom Prinzip her ist die Spreizstange der Suspension Bondage sehr Ă€hnlich. Allerdings wird diese Vorrichtung vornehmlich im Sitzen eingesetzt. Entlang der Stange befinden sich Öffnungen, durch die Knöchel und Handgelenk gefĂŒhrt werden. Am Ende der Vorrichtung befindet sich dann eine weitere Öffnung, die um den Hals gelegt wird. Wenn alle Körperteile in den passenden Schlaufen untergebracht sind, sitzt der oder die Unterworfene breitbeinig da, ohne Möglichkeit, sich zu bewegen. Damit ist der Unterworfene hilflos den Handlungen des Dominierenden ausgesetzt. Es gibt aber auch abgeschwĂ€chte Versionen der Spreizstange, bei denen beispielsweise nur die Knöchel festgehalten werden. In solchen FĂ€llen handelt es sich quasi um Fesseln fĂŒr die Knöchel, die mit einer Stange verbunden sind.

BDSM Möbel

BDSM kann im Grunde ĂŒberall ausgefĂŒhrt werden, wo es die Situation zulĂ€sst. Vor allem in den eigenen vier WĂ€nden gibt es viele Möbel, die sich schnell zum BDSM Möbel umwanden lassen. Aber es gibt auch speziell gefertigte MöbelstĂŒcke, die ĂŒber allerlei Zusatzfunktionen und Extras verfĂŒgen.

  • Bondage StĂŒhle/Sessel. Wem normale StĂŒhle zu langweilig sind, der kann auf speziell fĂŒr BDSM designte StĂŒhle zurĂŒckgreifen. Hier gibt es viele verschiedene Modelle, die alle ihre eigenen VorzĂŒge und speziellen Eigenschaften haben. So gibt es beispielsweise StĂŒhle, die zum Spreizen der Beine zwingen, oder andere Sessel, die keine SitzflĂ€che haben. Dadurch sind die Geschlechtsorgane schutzlos und können vom Dominierenden bearbeitet werden.
  • Bondage Betten. Auch wenn sich grundsĂ€tzlich das normale Bett fĂŒr Fesselspiele eignet, bringt ein designiertes Bondage Bett einige Vorteile mit sich. So verfĂŒgen solche Betten in der Regel ĂŒber Vorrichtungen, an denen Fesseln und Stricke angebracht werden können. DarĂŒber hinaus gibt es viele Betten, die am Fußende Liebesschaukeln oder Konstruktionen haben, in denen der Kopf des Unterworfenen fixiert werden kann. Gerade letztere erinnern an die Vorrichtungen, die bei Guillotinen eingesetzt werden.
  • Bondage Horse. Optisch erinnern diese Form der BDSM Möbel an einen Bock, den man noch aus dem Sportunterricht kennt. Der Unterworfene nimmt auf dem Horse Platz und wird anschließend gefesselt. Dabei sieht er aus, wie ein Reiter, woher der Name des Bondage Horses rĂŒhrt.
  • Bondage Bank. Die Bondage Bank sieht hĂ€ufig wie eine Massagebank oder der Sitz beim GynĂ€kologen aus. Bei den vielen Modellen gibt es eine Auflage, auf denen die Unterschenkel abgelegt werden. In Kombination mit Fesseln lĂ€sst sich so leicht eine Situation der Hilflosigkeit oder Ohnmacht produzieren.
  • Bondage Kreuz. Auch AnfĂ€nger und Neulinge kennen dieses BDSM Spielzeug eventuell schon aus Film und Fernsehen. Das Kreuz, meistens in Form eines X, dient dazu, den Unterworfenen zu fesseln. Dabei werden Arme und Beine gespreizt, was die charakteristische X-Form erklĂ€rt.
  • BDSM KĂ€fig. Auch KĂ€fige werden im BDSM eingesetzt. Der Dominierte wird eingesperrt und muss nun hilflos zusehen, was der Dominierende als nĂ€chstes macht.

BDSM AusrĂŒstung fĂŒr sensorische Deprivation

Sensorische Deprivation, auch Reizentzug genannt, zielt auf eine VerĂ€nderung der Wahrnehmung ab. Wer einen seiner Sinne (bspw. Sicht) nicht mehr einsetzen kann, stellt bald fest, dass sich die anderen Sinne schĂ€rfen. Damit lĂ€sst sich die EmpfĂ€nglichkeit fĂŒr sexuelle Reize steigern. Viele der Techniken zur sensorischen Deprivation werden aber nicht nur im sexuellen Rahmen eingesetzt. So wird der Reizentzug auch als Foltermethode eingesetzt. Die Abgrenzung erfolgt meistens durch die Intention: Auch wenn viele BDSM Techniken die sexuelle Erregung als Ziel haben, entscheidet letztlich die Freiwilligkeit ĂŒber BDSM oder Folter.

Augenbinden

Eine Augenbinde ist ein hĂ€ufig eingesetztes Mittel im BDSM. Die Ungewissheit, was als nĂ€chstes passiert, kann eine unglaublich anregende Wirkung haben. Klar, man könnte auch genauso gut die Augen schließen, aber eine Augenbinde nimmt einem diese Aufgabe perfekt ab. Neben der Ungewissheit trĂ€gt eine Augenbinde oder -maske zur sensorischen Deprivation bei. Wenn wir nichts sehen, schĂ€rfen sich unsere anderen Sinne. Dadurch kann beispielsweise das Empfinden von Schmerz oder auch sexueller Erregung intensiviert werden. Neben der Augenbinde kommen hĂ€ufig auch spezielle SĂ€cke zum Einsatz, die ĂŒber den Kopf gestĂŒlpt werden können.

BDSM Schlafsack

Auch wenn der Name vielleicht etwas anderes andeutet, ist dieser Sack sicherlich nicht zum Schlafen geeignet. Die meisten Modelle fungieren Ă€hnlich wie eine Zwangsjacke und lassen dem TrĂ€ger keine Chance, sich großartig zu bewegen.

Bondage Masken und Bondage Hoods

Diese Masken decken meist das Gesicht des TrĂ€gers ab und haben in der Regel nur Öffnungen fĂŒr die Augen. Dabei gibt es aber auch Modelle, die per Reißverschluss vollstĂ€ndig geschlossen werden können. HĂ€ufig werden diese Masken mit Gag-Balls kombiniert oder haben auch im Mundbereich verschließbare Öffnungen. Dank der schier endlosen Fantasie mancher Menschen gibt es hier viele verschiedene Modell in allen möglichen Formen und Farben. Vom Teufel ĂŒber den Hund bis hin zum Schaf gibt es zahlreiche Motive, die fĂŒr Masken verwendet werden.

Bondage Hoods sind der BDSM Maske sehr Àhnlich. HÀufig unterscheiden sie sich dadurch, dass Hoods oft aus einem Teil bestehen und den kompletten Kopf abdecken.

BDSM Spielzeuge fĂŒr Impact Play

  • Peitschen: Ein zentrales Element von BDSM ist Bestrafung. Der Unterworfene wird vom Dom dabei auch körperlich gezĂŒchtigt. Eines der beliebtesten Mittel hierfĂŒr ist die Peitsche. Es ist ein klassisches SM Spielzeug und gehört in vielen Schlafzimmern zum festen Inventar.
  • Flogger: Ein Flogger ist einer Peitsche sehr Ă€hnlich. Im Endeffekt handelt es sich um eine kĂŒrzere Version der Peitsche. Außerdem besteht der Schlag der Peitsche meistens aus einem, zusammengebunden Strick, wĂ€hrend der Flogger ĂŒber viele, kleinere Riemen besteht.
  • Paddel: Im Rahmen von Fesselspielen werden Paddel sehr hĂ€ufig eingesetzt. Wenn der Unterworfene festgebunden ist, kann er problemlos mit dem Paddel bearbeitet werden. Vom leichten Klaps auf den Hintern bis zum schwungvollen Schlag ist hier alles möglich. Durch die breite AufschlagsflĂ€che bietet das Paddel die Möglichkeit, einen großen Bereich auf dem Körper des Unterworfenen abzudecken.
  • Stöcke: Auch Stöcke finden im BDSM-Bereich Verwendung. Dabei gibt es eine schier unendliche Anzahl von Stöcken, die hier zum Einsatz kommen können: Von einfachen Holzstöcken ĂŒber verzierte Gehstöcke bis hin zu speziellen BDSM-Stöcken, die mit Leder ĂŒberzogen sind, ist fĂŒr jede Vorliebe etwas dabei.
Mehr Modelle BDSM-Spielzeuge anzeigen

BDSM Kleidung

Bekleidung, die hĂ€ufig im Rahmen von sexuellen Kontexten genutzt wird, gibt es hĂ€ufig auch als BDSM Set, beispielsweise Verkleidungen als Krankenschwester. Nachfolgend finden Sie ein paar Beispiele von Bekleidung fĂŒr BDSM.

  • BDSM UnterwĂ€sche. Aufreizende UnterwĂ€sche spielt auch außerhalb von BDSM eine wichtige Rolle. Ein sexy Dessous kann MĂ€nnerherzen höherschlagen lassen, wĂ€hrend ein leicht Bekleideter Mann Frauen in Wallung bringen kann. Auch im BDSM Bereich ist UnterwĂ€sche wichtig.
  • Latexkleidung. Latex ist ein sehr beliebtes Material fĂŒr BDSM-Bekleidung. Vor allem die glĂ€nzende, schwarze OberflĂ€che ist eines der Erkennungsmerkmale von Latex. Auch wenn Latex nicht nur als Fetischkleidung getragen wird, ist es sicherlich in der BDSM-Szene beheimatet.
  • Harness. Ein Harness besteht aus dĂŒnnen Streifen, hĂ€ufig aus Leder oder Latex, und dient als minimalistische Bekleidung. Dabei gibt es sowohl Varianten, die die Geschlechtsorgane bedecken, wie auch Modelle, die bewusst um den Intimbereich herum gehen und somit den Blick auf eben jene Zonen richten.
  • Geschirr. Das Geschirr ist dem Harness sehr Ă€hnlich, deckt aber in der Regel etwas mehr KörperflĂ€che ab. Dabei handelt es sich um KleidungsstĂŒcke, die bestimmte Körperregionen abdecken, aber andere dafĂŒr unbedeckt lassen. HĂ€ufig ist ein Geschirr mit Ketten und anderen Extras verziert und verfĂŒgt ĂŒber Ösen fĂŒr Ketten und Leinen.
  • Handschuhe. Handschuhe spielen vor allem im Rahmen von Rollenspielen und Fantasien eine wichtige Rolle. So haben Handschuhe hĂ€ufig etwas AutoritĂ€res, etwa weil sie von Ärzten, Krankenschwestern und anderem medizinischem Personal getragen werden. Viele Fantasien drehen sich um Krankenschwestern, weswegen eine Verwendung von Handschuhen durchaus Sinn macht.
  • Korsette. UrsprĂŒnglich wurden Korsetts von Frauen getragen, um die eigene Figur optisch besser darzustellen. Durch die Einengung auf Höhe des Bauchnabels wirkt die HĂŒfte breiter und das DekolletĂ© wird nach oben geschoben, was die BrĂŒste optisch grĂ¶ĂŸer aussehen lĂ€sst. Im Rahmen von Rollenspielen im BDSM Bereich ist es aber nicht ungewöhnlich, dass auch MĂ€nner ein Korsett anziehen. Hierbei ist aber darauf zu achten, dass es groß genug ist: MĂ€nner haben hĂ€ufig einen breiteren Torso und ein zu enges Korsett kann hier zu gesundheitlichen Problemen wie Quetschungen oder Atemproblemen fĂŒhren.
  • Catsuits. Catsuits sind hautenge Einteiler, die den Körper in seiner ganzen Schönheit darstellen: Durch den direkten Kontakt mit der Haut ist nichts der Fantasie ĂŒberlassen. Außerhalb der Welt des BDSM sind Catsuits vor allem auf Events mit Hostessen, beispielsweise Autoausstellungen oder Sportevents, zu finden.
  • Fetischbekleidung & Röcke. Viele Menschen haben Fantasien im Zusammenhang mit Schule. Dort kommen beispielsweise Rollenspiele als Lehrer/Lehrerin und SchĂŒler/SchĂŒlerin vor. Genau fĂŒr solche AnlĂ€sse lĂ€sst sich speziell gefertigte Bekleidung kaufen. Auch sexuelle Szenarien mit weiteren Rollen wie DienstmĂ€dchen oder Krankenschwester sind sehr beliebt. SelbstverstĂ€ndlich gibt es auch hierfĂŒr spezielle Kleidung.
  • PVC-Kleidung. PVC ist ein Kunstleder, das bei Bekleidung im BDSM Bereich Verwendung findet. Von Oberteilen ĂŒber Hosen bis hin zu Einteilern gibt es viele KleidungsstĂŒcke, die aus diesem Material hergestellt werden. Dabei ist zu beachten, dass in der Regel nicht die Kleidung selbst aus PVC hergestellt wird, sondern lediglich die Beschichtung mit PVC erfolgt.
  • Kleidung aus Vinyl. Vinyl sieht Leder und Latex auf den ersten Blick sehr Ă€hnlich. Bei genauem Vergleich fĂ€llt jedoch auf, dass Vinyl etwas matter als die anderen beiden Materialien daherkommt.

Sexuelle Stimulation

Die sexuelle Stimulation kommt beim BDSM von verschiedenen Faktoren. Zum einen befriedigen viele Rollenspiele Fantasien, die die Teilnehmer gerne ausleben möchten. Aber auch Schmerz ist in der Welt von BDSM sehr wichtig.

Brustwarzen - und Nippelklemmen

Schmerz spielt in der Welt des BDSM eine zentrale Rolle. Wer es etwas hĂ€rter mag, der kommt mit Klemmen fĂŒr Brustwarzen voll auf seine Kosten: Der Schmerz, der durch die Klemmen ausgelöst wird, kann hĂ€ufig auch in sexuelle Erregung umschlagen. Die Nippel sind sowohl beim Mann als auch der Frau höchst sensitiv und eignen sich darum besonders gut fĂŒr sexuell stimulierenden Schmerz.

Penispumpen und Vaginapumpen

UrsprĂŒnglich als Spielzeug zur Masturbation konzipiert, kommen Pumpen fĂŒr Vagina und Penis auch im BDSM Bereich zum Einsatz. Bei Pumpen dieser Art wird mithilfe von Unterdruck Haut angesaugt, was die Durchblutung bestimmter Körperregionen fördert und somit auch die Empfindlichkeit dieser Zonen steigert.

Vibratoren

Wenn der oder die Unterworfene hilflos in der passenden Vorrichtung hÀngt, sitzt oder liegt, kann ein Vibrator problemlos eingesetzt werden. Dabei kann es sinnvoll sein, den Vibrator sporadisch einzusetzen und wieder wegzunehmen. So entwickelt sich ein regelrechtes Katz-und-Maus-Spiel zwischen dem Dominierenden und dem Unterworfenen.

Wartenbergrad

Eigentlich ein medizinisches Instrument, findet das Wartenbergrad auch im BDSM Anwendung: Mit ihm lĂ€sst sich kontrolliert Schmerz zufĂŒgen. Das Wartenbergrad ist ein kleines Rad, das mit Zacken verziert ist. WĂ€hrend diese in der Medizin messerscharf sind, sind BDSM WartenbergrĂ€der hĂ€ufig mit kleinen Nadeln bestĂŒckt. Dadurch lĂ€sst sich ein Schmerzreiz auslösen, der mit Druck verstĂ€rkt werden kann. Dabei sollte das Rad vor allem in Bereichen mit dicker Haut (bspw. an der Innenseite der Oberschenkel) verwendet werden, da andernfalls Verletzungen drohen.

Harnröhrenplugs und Penisplugs

Dieses Sextoy wird direkt in die Harnröhre eingefĂŒhrt. Anschließend wird durch Drehen des Plugs eine sexuelle Stimulation erreicht. Dabei kann der Plug grundsĂ€tzlich bei der Frau wie auch beim Mann eingesetzt werden. Ein Penisplug hingegen ist speziell fĂŒr MĂ€nner konzipiert und wird in den Penis eingefĂŒhrt.

Sexmaschinen

Hierbei sind grundsĂ€tzlich maschinelle Vorrichtungen gemeint, die fĂŒr sexuelle Praktiken eingesetzt werden. Ein klassisches Beispiel dafĂŒr sind Maschinen, die einen Dildo per Hydraulik stĂ€ndig nach vorne und nach hinten fahren.

Orgasmuskontrolle und Keuschheit

Edging ist eine sehr weit verbreite Sexualpraktik, bei der der Orgasmus bewusst herausgezögert wird. Auch beim BDSM spielt Edging eine wichtige Rolle. Die Kontrolle ĂŒber den Orgasmus gehört zur Welt des BDSM dazu und dafĂŒr gibt es eine ganze Reihe an Spielzeugen und Gadgets, die dabei helfen, den Orgasmus zu unterbinden oder hinauszuzögern.

PeniskÀfig

Der PeniskĂ€fig ist eine Vorrichtung, die in der Regel wie ein schlaffer Penis geformt ist. Dabei besteht das GehĂ€use in den meisten FĂ€llen aus Edelstahl. Damit ist die Funktion des KĂ€figs bereits grĂ¶ĂŸtenteils beschrieben: Durch seine Form und das Material wird eine Erektion mit Schmerzen bestraft. DarĂŒber hinaus verfĂŒgt der KĂ€fig oft ĂŒber ein Schloss, dass nur per SchlĂŒssel geöffnetwerden kann. Hier wird die Erektion zur Belohnung.

KeuschheitsgĂŒrtel

Ähnlich wie Korsetts sind KeuschheitsgĂŒrtel eine Erfindung, die ursprĂŒnglich fĂŒr Frauen gedacht war. Mithilfe dieser hĂ€ufig sehr komplizierten Vorrichtungen sollte die Vagina der Frau wie ein Tresor geschĂŒtzt werden.

Heutzutage werden KeuschheitsgĂŒrtel vor allem bei MĂ€nnern im BDSM-Bereich eingesetzt. So gibt es Modelle, die die Erektion des Mannes verhindern sollen. Gerade in Rollenspielen geht es dann darum, dass der Mann sich die Erektion „verdienen“ soll. Erst nach dem ErfĂŒllen der Anforderungen werden dann die Schlösser am GĂŒrtel geöffnet und eine Erektion möglich gemacht.

Penisringe

Außerhalb von BDSM werden Penisringe eingesetzt, um die Erektion bewusst zu verlĂ€ngern. Beim BDSM kommen sie aber zum Einsatz, um ein Abklingen eben jener Erektion zu verhindern. Durch den Ring, der um den Penis (teilweise aber auch um den Hodensack) gelegt wird, bleibt das Blut im Glied und sorgte fĂŒr eine harte und langanhaltende Erektion.

Humbler

Der Humbler ist vor allem im Bereich der Cock and Ball Torture beliebt. Dabei wird der Hoden mithilfe einer Manschette fixiert und damit die Bewegungsfreiheit des Skrotums stark eingeschrÀnkt. So muss der Mann in der gleichen Position verharren, sonst drohen Schmerzen.

Elektronische Sextoys

Auch beim BDSM werden Sexspielzeuge eingesetzt. Vor allem Vibratoren, Sexmaschinen und Massager erfreuen sich auch bei Liebhabern von BDSM großer Beliebtheit. In Kombination mit Fesselspielen lassen sich so schnell hocherotische Szenarien kreieren.

Die Verwendung lĂ€uft dabei im Großen und Ganzen wie auch außerhalb der BDSM Szene ab. Lediglich das Umfeld und die Szenarien, in denen die Sextoys eingesetzt werden, unterscheiden sich.

BDSM ist bei Weitem nicht die dunkle Halbwelt, die oft von Filmen und Medien gezeichnet wird. Viele Menschen aus allen Altersgruppen und Gesellschaftsschichten leben mithilfe von BDSM sexuelle Fantasien und WĂŒnsche aus. Darum sollte BDSM auch gerade in unserer sexuell aufgeklĂ€rten und offenen Gesellschaft kein Tabuthema mehr sein. BDSM Spiele werden immer beliebter und die Community wĂ€chst weiter. Und das wird sich voraussichtlich auch nicht so schnell Ă€ndern.

WĂ€hlen Sie BDSM-Spielzeuge

Tags: sexspielzeug, analkette, anal strapon, kitzler stimulator, prostata stimulator, stimulation g punkt, cock sleeve, fetisch spielzeug, sexspielzeug fĂŒr beide, analplug